Web-Seminare

calendar

Aktuelle Termine

Regelmäßig bieten wir kostenfreie Termine für unsere Kunden an, an denen wir über Neuigkeiten der Services online informieren. Die nächsten Termine sind:

    1. Nov. 2020 von 9 bis 10 Uhr: Bau-Mängelmanagement - Allgemein
    1. Dez. 2020 von 9 bis 10 Uhr: QM-Checklisten
    1. Dez. 2020 von 9 bis 10 Uhr: Bautagebuch, Version 2
    1. Jan. 2021 von 9 bis 10 Uhr: Bau-Mängelmanagement - Allgemein

Eine Anmeldung ist per E-Mail unter webseminar@openexperience.de erforderlich!

Aktuelle Nachrichten

Digital Jetzt

15.09.2020

"Digital Jetzt" Neue Investitionsförderung für KMU: 50% Förderung für die Digitalisierung der Bauausführung – Open Experience kann Sie bei der Antragstellung unterstützen

Digital Jetzt! soll dem immer noch großen Digitalisierungsbedarf in vielen mittelständischen Unternehmen entgegenwirken und so neue Chancen durch die digitalen Technologien realisieren. Intelligente Arbeits- und Produktionsprozesse, neue Geschäftsmodelle, eine effektive Kundengewinnung und eine bessere Vernetzung können erreicht werden, und mit der Nutzung der mobilen Services von Open Experience sind diese Erfolge dazu noch förderfähig.

  • Haben Sie zwischen 3 und 499 Mitarbeiter?
  • Sind Sie ein mittelständisches Unternehmen und in der Bauausführung tätig?
  • Planen Sie Digitalisierungsvorhaben mit Investitionen in Soft-/Hardware?
  • Möchten Sie bis zu 50% der Digitalisierungskosten rückerstattungsfrei fördern lassen?

Wir bieten Ihnen einen halbtägigen Workshop per Webkonferenz und anschließend kostenfreie Unterstützung bei der Erstellung der Antragsunterlagen an, wenn Sie die Services von Open Experience für Ihren Digitalisierungsplan einsetzen werden. Die Mittel für 2020 sind beschränkt – kontaktieren Sie uns noch heute!

Startschuss ESKIMO

15.04.2020

Künstliche Intelligenz für die Bauausführung

DIGITALISIERUNG VERWANDELT DIE BAUBRANCHE Das Projekt ESKIMO mit elf Partnern aus der Bauwirtschaft, der IT-Branche und der Forschung soll die Überwachung der Bauausführung mit einer intelligenten Interpretation der Ist-Situation auf der Baustelle optimieren helfen. Das Ziel besteht darin, die während der Ausführung erfassten Bilddaten aus Kamerasystemen, Smartphones oder Tabletcomputern durch KI-Algorithmen zu interpretieren, Bauobjekte und deren Merkmale automatisiert zu erkennen sowie die so generierten Ergebnisse mit der standardgestützten Gebäudedatenmodellierung abzugleichen. "Die Anwendung von modernen kollaborativen Bau-Methoden wie vernetzte Baustelle, Just-in-Time-Lieferung, intelligente Baulogistik, getaktete Arbeitsweise sowie Lean Construction wird erleichtert"

http://eskimo-projekt.de

Thema Digitalisierung

04.06.2019

IHK Veranstaltung zum Thema "Digitalisierung in der Bau- und Immobilienbranche"

Am 4. Juni 2019 fand in der IHK Frankfurt der Immobilien Jour Fixe zum Thema "Digitalisierung in der Bau- und Immobilienbranche - Digital Immigrant oder Digital Native?" statt. Diskutiert wurde hierbei die Frage, welchen Mehrwert neue Technologien den Unternehmenbieten und ob diese in Sachen Big Data, Business Intelligence oder Automatisierungsgrad noch Nachholbedarf haben oder überhauptschonhierfür bereit sind. Wird sich BIM, Cloud Computing und vernetztes Arbeiten in der Baubranche langfristig durchsetzen? Hierzu wurden Experten aus Wissenschaft und Forschung nach Frankfurt geladen, die nach den Begrüßungsworten durch Herrn Sebastian Trippen, Geschäftsführer des Geschäftsfeldes Wirtschaftspolitik und Metropolenentwicklung der IHK Frankfurt, einen Einblick in die Digitalisierung in der Bau-und Immobilienbranche gaben. Prof. Dr.-Ing. Sven Rogalski, Leiter der Forschungsgruppe AWA im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Darmstadt, gab beginnend einen Überblick über die Herausforderungen, Trends und Entwicklungen der Sparte. Einen Einblick in die Praxis gaben dann Geschäftsführer verschiedener kleiner und mittlerer Unternehmen wie beispielsweise Herr Krahtov (Open Experience GmbH) zum Thema „Forschung trifft Wirtschaft: Von Daten-über Prozessmanagement zum Building Information Modeling (BIM)“ oder auch Dipl. Ing. Tim Gemünden (Karl Gemünden GmbH & Co. KG), der über das Thema „Digitalisierung in der Projektentwicklung-BIM in der Praxis“ referierte. Nach weiteren interessanten Vorträgen von Herrn Dr. Marc Gille-Sepehri(Thing Technologies GmbH) und Herrn Ruby Fathzani, AS+P Albert Speer & Partner GmbH, endete die gelungene Veranstaltung nach einer Diskussionsrunde über die einleitende Frage, ob die Baubranche eher ein Digital Immigrant oder ein Digital Native sei, in einem gemütlichen Get-Togehter.

Fachkonferenz BIM

12.02.2019

Rückblick Fachkonferenz Building Information Modeling, 12.-13. Februar 2019, Wien

Am 12. und 13. Februar 2019 fand die 1. imh Fachkonferenz „Building Information Modeling“ im Hotel Schani in Wien statt, zu der sich zahlreiche Experten der Baubranche eingefunden hatten. Um die digitalen Prozesse voran zu treiben und um aus den Erfahrungen der renommierten Referenten zu lernen, tauschte man sich zwei Tage intensiv aus und führte Diskussionen zu Themen wie BIM in der Praxis, dessen Nutzen und Potentiale, oder auch über die rechtlichen Aspekte einer BIM Ausschreibung. Herr Krahtov, Geschäftsführer der Open Experience GmbH, referierte in seinem Vortrag am ersten Konferenztag über das Thema Bauen 4.0 und skizzierte dabei die digitale Transformation des Baubetriebs und die daraus resultierenden Chancen und Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung.Einig war man sich in dem Punkt, dass die Digitalisierung branchenübergreifend Märkte und Geschäftsprozesse grundsätzlich verändern wird und man daher auch von öffentlicher Hand Unterstützung erwartet und fordert. Zudem teilten die Teilnehmer die Auffassung, dass eine Etablierung der Modellierung noch weitestgehend in Closed-BIM-Prozessen erfolgen wird, da die Umsetzung einer softwareübergreifenden Arbeitsweise samt Einbeziehung verschiedenster Planungstools noch schwierig erscheint. Die Überführung der Closed-BIM in Open-BIM Prozesse wird durch die Anforderungen von Auftraggebern zukünftig aber Realität werden und BIM wird nicht aufzuhalten sein, auch wenn die Digitalisierung in der Baubranche immer noch vergleichsweise langsam vorankommt und Nachholbedarf hat.

Messe BAU

23.01.2019

Erfolgreiche Woche auf der Messe BAU 2019!

Die BAU 2019 ist vorbei und zog in diesem Jahr 250.000 Besucher an – so viele wie noch nie! Herzlichen Dank für die zahlreichen Besuche an unserem Stand in der BAU-IT Halle, für das große Interesse an unseren Produkten und die vielen netten Gespräche. Zahlreiche Interessenten und vielen unserer Kunden haben den Weg zu uns gefunden und sich Zeit für uns genommen.Vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihr großes Interesse an unseren neuen Entwicklungen, besonders am Helmkamerasystem digiBAU und unserer neuesten App QM-Checklisten. Dank Ihrer Inspirationen, Ihres Feedbacks und Ideen können wir uns stetig weiterentwickeln und die digitale Baustelle mehr und mehr verwirklichen. Alle, die dieses Jahr nicht zur BAU nach München kommen konnten und sich trotzdem über die neuesten Entwicklungen von Open Experience informieren möchten, sind herzlich eingeladen, sich mit uns in Verbindung zu setzten. Und am besten schon mal vormerken:Die BAU 2021 wird vom 11. bis 16. Januar 2021 in München stattfinden, und Open Experience wird ganz sicher wieder dabei sein!

Forum DIGITALE TRANSFORMATION

19.01.2019

Forum DIGITALE TRANSFORMATION DES BAUBETRIEBS - Best Practice und Zukunftstrends 2019

Dieses Jahr fand wieder das Forum DIGITALE TRANSFORMATION DES BAUBETRIEBS am 17.01.2019 auf der BAU 2019 statt.

  • Bauhelm mit 360°-Kamerasystem
  • Automatische DokumentationFliesenroboterFliesenroboter
  • BIM-Abgleich mit dem Ist-Zustand
  • Digitales Qualitätsmanagement
  • Durchgängige Prozessautomatisierung
  • Kollaboratives Mängelmanagement

Wir bedanken uns bei allen Referenten und Teilnehmern.

Messe BAU

01.01.2019

Die Weltmesse für den Bau, 14. - 19. Januar 2019, München

Bald ist es wieder soweit: Open Experience wird auch 2019 wieder Aussteller auf der BAU in München sein. Die alle zwei Jahre stattfindende Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme ist der wichtigste Treffpunkt der Branche und für uns eine perfekte Gelegenheit, unsere Produkte den Fachbesuchern zu präsentieren. Informieren Sie sich vor Ort über unsere Bausuite und unser aktuelles Forschungsprojekt digiBau.

Vom 14.-19.01.2019 können Sie uns am Stand 504 in Halle C5 besuchen und sich von unserem Team beraten lassen.

Wir freuen uns sehr auf viele interessante Gespräche, viele neue Kontakte und auf ein Wiedersehen mit unseren Kunden und bekannten Gesichtern. Schauen Sie für mehr Informationen regelmäßig auf unserer Homepage vorbei!

Forum Baustelle

27.04.2018

Rückblick Forum Baustelle 2018, 25. – 26. April 2018, Hilton Garden Inn, Wien

Zahlreiche Konferenzteilnehmer aus der Baubranche versammelten sich vom 25.-26. April 2018 beim „Forum Baustelle“ im Hilton Garden Inn in Wien. Dort widmete man sich den Themen Versorgungslogistik, Entsorgung und Recycling. Der Fokus des ersten Konferenztages lag auf den Herausforderungen der Baubranche in Zeiten der digitalen Transformation der Baustelle. Konstantin Krahtov, Geschäftsführer Open Experience GmbH, legte in seinem Vortrag „Bauen 4.0. – Die digitale Transformation des Baubetriebs“ den Fokus auf BIM und deren Auswirkung auf den Baubetrieb.

Hierbei stellte er den Konferenzteilnehmern die Digitalisierung der Begehung vor Ort vor und ging auch auf den disruptiven Wandel ein. Dass BIM den Markt revolutionieren kann, stand bei den Zuhörern in der abschließenden Diskussion außer Frage. Sicher ist: für einen disruptiven Wandel braucht es diese neuen Ansätze, neue Lösungen und auch entsprechenden Mut, um in der Zukunft erfolgreich wirtschaften zu können. Diese Konferenz zeigte aber auch deutlich, dass die Baubranche bereit ist für den Wandel und ein großes Interesse besteht, diesen auch voranzutreiben. Herzlichen Dank an die Organisatoren dieser rundum gelungenen Veranstaltung.

Startschuss digiBau

27.04.2018

Start des Projekts digiBau – Die Entwurfsphase ist angelaufen

Open Experience GmbH hat zusammen mit der Forschungsgruppe AWA das Projekt digiBau initiiert, welches im Rahmen des BMWi-Förderprogramms `Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand ZIM´ durchgeführt wird. Das Ziel des Projektvorhabens „digiBau“ ist die Entwicklung eines modularen und adaptierbaren Hard-Software- Systems zur automatischen Erfassung digitaler Informationen im Bauwesen.

Dieses System soll so umgesetzt werden, dass es durch seinen modulbasierten Aufbau auf verschiedenen Trägern verwendet werden kann, beispielsweise auf Bauhelmen oder Drohnen. Das Ziel des Projektvorhabens „digiBau“ ist die Entwicklung eines modularen und adaptierbaren Hard-Software- Systems zur automatischen Erfassung digitaler Informationen im Bauwesen.

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten von Open Experience liegt hierbei v.a. auf der Forschung und Entwicklung einer Softwareapplikation, die Bildverarbeitung, Navigation und Mängelanalyse ermöglicht und Bild- und Sensordaten dem Nutzer grafisch darstellt.Mit der erfolgreichen Bearbeitung des geplanten Projektvorhabens verspricht sich die Open Experience GmbH einerseits einen Knowhow-Zuwachs in den Bereichen der Wissensverarbeitung in Verbindung mit computerlernenden Verfahren, andererseits eine Erhöhung der technologischen Kompetenz durch die Algorithmen zur effizienten Bildrekonstruktion und Vermessung.

Bim World

02.11.2017

Open Experience GmbH präsentiert sich auf der BIM WORLD MUNICH vom 28.-29. November 2017

Die BIM World MUNICH, führende Plattform für das Thema Building Information Modeling im deutschsprachigen Raum, findet am 28. und 29. November 2017 im ICM Internationales Congress Centrum München statt. Zusammen mit einer zweitägigen internationalen Fachkonferenz und offenen Foren für alle Besucher, präsentieren über 100 Aussteller auf Deutschlands größer BIM Messe aktuelle Themen rund um die Digitalisierung der Bauindustrie. Intelligente Softwarelösungen für den kompletten Lebenszyklus von Gebäuden, Virtuell und Augmented Reality Applikationen, kommunizierende Bauwerke in vernetzten Städten, automatisierte Baumaschinen auf Baustellen - Die BIM World MUNICH ist eine ideale Plattform und Netzwerkmöglichkeit, um sich mit Experten aus der gesamten Wertschöpfungskette der an Bauprojekten beteiligten Industrien über neue Technologien und Innovationen auszutauschen, mehr über die Prozesse und Arbeit mit BIM zu erfahren und die Zukunft der Bauindustrie mitzugestalten.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über die Chancen und Möglichkeiten, die Ihnen Open Experience im Bereich BIM in Zukunft bieten wird.

Wir freuen uns darauf, Sie an unserem Stand Nummer 24 begrüßen zu dürfen.

Cloud-Technologien

02.11.2017

Industrie 4.0 - Vortragsveranstaltung „Cloud-Technologien im industriellen Umfeld“

Am 11. Mai 2017 fand die Veranstaltung „Cloud Technologien für die Produktion – Skalierbare Lösungen von der Individualfertigung bis zur Großserie“ des Landesnetzwerk Mechatronik BW in Kooperation mit iT Engineering und der Hochschule Darmstadt statt. Den zahlreichen Gästen wurden Praxisbeispiele aus Projektierungen zwischen Hochschule und Industrie sowie Kooperationen untereinander aufgezeigt. Hierbei bezogen sich die namhaften Redner auf die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherheit eines Unternehmens mit Hilfe einer intelligenten Fertigungssteuerung. Open Experience GmbH hat Erfahrungen mit SHAPE Experience und die neuesten Entwicklungen auf Basis von Siemens MindSphere vorgestellt. Herzlichen Dank an die Organisatoren dieser rundum gelungenen Veranstaltung!

Messe CeBIT

01.04.2017

Rückblick CeBIT 2017

Rund 200.000 Besucher wurden auf der größten Computermesse der Welt gezählt. Im Vodafone Pavillon hat die Open Experience GmbH zusammen mit der KOMSA Kommunikation Sachsen AG im Sektor `Digitaler Baustellenmanager´ fünf Tage lang erfolgreich ihre Produkte präsentiert und die optimale Steuerung von industriellen Arbeitsabläufen anhand des Bau-Mängelmanagements dargestellt. Die CeBIT endete für uns mit zahlreichen interessanten Gesprächen, Eindrücken und Ideen. Wir bedanken uns nach einem weiteren erfolgreichen Messeauftritt herzlich bei allen Besuchern unseres Standes, die uns auf eine gelungene Woche zurückblicken lassen.

Messe EuroShop

12.03.2017

EuroShop, 5-9 März 2017 Düsseldorf

Die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, die EuroShop 2017 in Düsseldorf, ist nach fünf Tagen am 9. März zu Ende gegangen. Rund 2400 Aussteller aus mehr als 60 Ländern präsentierten auf der EuroShop Messe ihre Produkte und Dienstleistungen den über 113.000 Besuchern aus aller Welt. Wir möchten uns herzlich bei allen Interessenten bedanken, die unseren Stand E22 in Halle 10 besucht haben. Vielen Dank für die netten Gespräche und Ihr Interesse an unserem Angebot, an unseren Leistungen und Ihr Vertrauen.Wieder einmal hat sich gezeigt, dass der persönliche Kontakt die Basis für eine gute Zusammenarbeit ist, insbesondere um Projekte gemeinsam erfolgreich anzuschieben und umzusetzen. Woche zurückblicken lassen.

BIM-fähiges Mängelmanagement

12.03.2017

Die sich immer weiter verbreitende Digitalisierung des Baubetriebs bringt jetzt schon allen Beteiligten enorme Zeit-, Kosten- und Arbeitsqualitätsvorteile. Dabei ist die Bereitstellung von aktuellen Daten und Informationen auf Basis von standardisierten Modellen (BIM) der entscheidende Punkt für die erfolgreiche Umsetzung sowohl von innenbetrieblichen als auch von unternehmensübergreifenden Prozessen. Als besonders schwierig ergab sich der harmonische Ablauf vor Ort auf der Baustelle, insbesondere die Interaktion zwischen 3D Modellen und Datenverwaltungssystemen auf mobilen Geräten. Dabei sind IT-Konzepte erforderlich, die gleichzeitig eine einfache, verständliche aber auch schnelle und ergonomische Bedienung mobil ermöglichen. Die Firma Open Experience GmbH hat diese softwaretechnischen Hürden mit der neuesten Entwicklung eines BIM-fähigen Mängelmanagements überwunden. Die neue Funktionalität wird zum ersten Mal auf der Messe Bau 2017 vom 16. bis 21. Januar in München vorgestellt. Eine einfache 3D-Verortung von Mängeln und anderen relevanten Punkten auf der Baustelle, eine Zuordnung zu den entsprechenden BIM-Objekten, eine automatisierte Klassifizierung nach der Ortsstruktur sowie eine bidirektionale BIM-basierte Kommunikation mit Partnern wurde realisiert. Die ersten Pilotkunden sind zuversichtlich, dass die neue Funktionalität nicht nur Lücken bei der durchgängigen, digitalen Datenübertragung schließen kann, sondern eine qualitativ neue, integrierte Arbeitsweise bei der Erfassung und bei der Verteilung von Informationen aus dem Baubetrieb ermöglichen wird.

Messe BAU

01.02.2017

Erfolgreicher Auftritt auf der BAU 2017 Die Open Experience GmbH war erneut Aussteller auf der BAU 2017 in München. Herzlichen Dank für das große Interesse an unseren Produkten, für die vielen netten Gespräche und die zahlreichen Besuche an unserem Stand. Ganz besonders haben wir uns gefreut, dass in diesem Jahr viele unserer Kunden vorbeigekommen sind und sich Zeit für uns genommen haben. So konnten wir Neuigkeiten wie beispielsweise unser Produkt BAUTAGEBUCH vor Ort vorstellen und den persönlichen Kontakt intensivieren. Danke für das äußerst positive Feedback der Messebesucher und der Anwender unserer Produkte, das uns die Notwendigkeit des Bau-Mängelmanagements aufzeigt und uns den Weg der Digitalisierung im Baubetrieb mit Begeisterung weitergehen lässt. Alle, die es in diesem Jahr nicht nach München geschafft haben und sich trotzdem über die neuesten Entwicklungen von Open Experience erkundigen möchten, dürfen sich jederzeit gerne bei uns melden. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme, Ihre Fragen und Ihr Feedback!

Der Service Baudokumentation

12.03.2016

Effizienter und professioneller Workflow dank unseres Service Baudokumentation

Der neue Service Baudokumentation mit Foto Experience kann ab sofort für iOS-Geräte vollintegriert in onlineBaunahme genutzt werden.

  • lückenlose Dokumentation der Baustelle
  • Fotos in Originalqualität aufnehmen
  • Strukturierung der Aufnahmen durch Etiketten
  • Galerie mit Such- und Filterfunktion
  • Identifizierung mit QR-Codes
  • Synchronisation mit der Cloud
  • Offlinebetrieb

Neuer Partner PMG

01.02.2016

PMG und Open Experience vereinbaren Partnerschaft für Entwicklung und Vertrieb

Die PMG Projektraum Management GmbH, ein Anbieter von intuitiv zu bedienenden Dokumentenmanagement-Lösungen auf Software-as-a-Service-Basis, schließt eine Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft mit Open Experience. Ziel ist eine gemeinsame Ansprache neuer Kunden und Entwicklung neuer Produkte. Die Baubranche profitiert durch eine einheitliche Verwaltung von Projektkommunikation und Baufortschritt.

Mike Riegler, Geschäftsführer von PMG und Konstatin Krahtov, Geschäftsführer von Open Experience unterschrieben letzte Woche den Partnerschaftsvertrag.

„Die mobile onlineBauabnahme von Open Experience ist eine der technisch ausgereiftesten Lösungen für Mängelmanagement in Deutschland. In unseren modular aufgebauten Projektraum fügt sich das Produkt hervorragend ein“, erklärt Mike Riegler. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Open Experience. Neben den engen Verbindungen zur Forschung bringt Open Experience auch fundiertes Wissen zu Mängelmanagement und zur Sonderwunschverwaltung in die Partnerschaft mit ein.“

„eProjectCare ist der führende Projektraum am Markt und zeichnet sich durch intuitive Bedienung, Flexibilität und Schnelligkeit aus“, sagt Konstantin Krahtov. „Wir erwarten eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit PMG, da wir uns beide bei der Entwicklung an den Wünschen unserer Kunden orientieren.“

Technische Kooperation: Durch Schnittstellen tauschen die beiden Cloud-Lösungen Informationen wie Nutzerprofile, Berechtigungen, Mängelrügen und Baupläne aus. Eine lästige Doppelerfassung von Daten entfällt. So können die Programme beispielsweise Informationen in Formularen automatisch vorausfüllen und Nutzern Zeit bei der Dokumentation sparen. In Zukunft wollen PMG und Open Experience auch neue Produkte gemeinsam entwickeln.

Vertriebskooperation: Zuerst werden PMG und Open Experience die Vorteile der integrierten Systeme gemeinsam ihren Kunden präsentieren. Ihnen bieten die Partner die Produkte zu einem Vorzugspreis an. Auch für die Ansprache neuer Kunden planen die beiden Firmen gemeinsame Kampagnen.

Bauen in der Gruppe

01.01.2016

Bauen in der Gruppe - Informationsportal

In der BahnStadt, Bruchsal entstehen neue Häuser und Wohnungen. Hier finden Sie interaktive Möglichkeiten, das Baugruppen-Projekt kennenzulernen sowie eine Reservierungsfunktion für die gewünschte Immobilie.

Gemeinsam zu bauen ist inzwischen auch in Deutschland populär geworden und hat die ideologische Ecke der sozialistischen Kollektive und endlos basisdemokratischen "Müsliknusperer" längst verlassen. Mit den Beispielen: Freiburg-Vauban, Tübingen-Französisches Viertel, Karlsruhe-Geroldsäcker finden sich mittlerweile auch einige prominenten Beispiele in Baden-Württemberg. Niederländer, Dänen und Österreicher praktizieren Baugruppen schon über längere Zeit als gelebten Ausdruck der Bürgerbeteiligung in der modernen Stadtentwicklung.

Baugruppen stärken auf längere Sicht die soziale Mischung in Quartieren und sind gleichermaßen für Geringverdiener, den "klassischen Häuslebauer" und vermögende Bauherren interessant. Die Kombination aus hohem gestalterischen Spielraum, Identifikation mit dem Quartier und ein langfristiges Interesse am Standort schaffen ein Innovationspotential, was oftmals zu Vorreitern in der Stadtentwicklung wird und auf andere Quartiere ausstrahlt. Der Wunsch, in den eigenen 4 Wänden wohnen zu wollen und dies nicht mehr in gleichförmigen Trabantenstädten vor den Toren der Kernstadt mit langen Anfahrtswegen zur City kann in einem innerstädtischen Baugruppenprojekt oft deutlich individueller und köstengünstiger realisiert werden als durch den klassischen Wohnungs-/ Hauskauf oder als auf sich allein gestellter Einzelbauherr.

Mit dem Entwicklungskonzept "Wohnen am Saalbachpark" setzen wir im Baubeld 3 b Nord dieses Gedankengut in der BahnStadt Bruchsal in die Praxis um. Ein erfahrenes Team aus Architekten und Projektentwicklern gestaltet gemeinsam mit interessierten Bauherren das neue Quartier am Saalbachpark. Ausgehend vom bestehenden Bauplan und den Vorgaben der Stadt Bruchsal entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Wohnkonzept, welches Sie sowohl in der ihren Bedürfnissen angepassten Geschosswohnung als auch in einem individuellen Stadthaus realisieren können.

http://wohnen-am-saalbach-park.de

Messe IMM

01.01.2016

Furn@Corp auf der IMM 2016

Das Projekt Furn@Corp wurde auf der IMM 2016 vorgestellt. Open Experience hat zwei mobile Apps zur Demonstration der Möglichkeiten zur Feedback-Erfassung bereitgestellt.

Einsatz von Drohnen

01.12.2015

Erfassung von Fassaden mit Drohnen

Die Planungs- und Ausführungsphasen von Fassadenarbeiten an Gebäuden erfordern eine mehrfache, teilweise auch regelmäßige Erfassung direkt am Objekt. Die daraus resultierenden Begehungen beanspruchen i.d.R. spezielle Technik (Hebebühnen oder Gerüste) und sind daher kostenintensiv. Der Einsatz von Drohnen stellt hingegen eine kostengünstigere Alternative dar, um Fassaden regelmäßig zu untersuchen.

Open Experience hat eine Voruntersuchung in Kooperation mit Hochschule Darmstadt und Bifinger Hochbau mit dem Ziel realisiert, die Potentialle der automatisierten Fassanden-Erfassung zu analysieren.

Forschungsprojekt Furn@Corp

01.09.2015

Furn@Corp – Feedback in der Möbelbranche

Das Projekt FURNeCorp ist Teil der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Wichtige Ergebnisse des Projekts bilden einerseits die Einführung brancheneinheitlicher eBusiness-Standards für die Stammdatenklassifikation in eCl@ss und ein Feedback Datenaustausch (IDM-Katalogdatenformat, EPC / EPCIS, GTIN) sowie andererseits die Entwicklung von Methoden und brancheneinheitlicher Prozessstandards als ECR-Konzept für die Möbelbranche. Auf dieser Basis werden vier Module entwickelt: ein integriertes Produkt- und Prozessmodell, ein Feedback-Management-System, ein Konzept für das betriebsinterne medienbruchfreie Stammdatenmanagement sowie eine Automatisierung der inner- sowie zwischenbetrieblichen Geschäftsprozesse.

Diese Module werden mittels einer serviceorientierten und ereignisgesteuerten Architektur innerhalb der Systeme im Handel, der Industrie und der Branchenplattform IWOfurn zu einer Gesamtlösung integriert. Es handelt sich sowohl um eine Erweiterung der bestehenden B2B-Plattformen als auch um eine methodische und systemtechnische Erweiterung innerhalb der IT-Systeme und Geschäftsprozesse der am eBusiness teilnehmenden Händler und Hersteller. http://www.furnecorp.de

Messe Bau

01.01.2015

Erfolgreicher Auftritt auf der Messe Bau 2015 in München

Zum ersten Mal stellt Open Experience GmbH auf der Weltmesse für Architektur, Materialen und Systeme "Bau 2015" in München aus. Der Service onlineBauabnahme stand dabei im Fokus. Zahlreiche Besucher haben sich über die Vorteile eines möglichen Einsatzes von onlineBauabnahme in ihrem Unternehmen informiert.

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Interessenten, die uns auf der Messe besucht haben.

Bau-Mängelmanagement

01.06.2014

Version 2.0 des Service onlineBauabnahme wurde mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen veröffentlicht:

  • mehrstufige Ortstruktur
  • mehrere Aufnahmen pro Mangel
  • Erweiterung der Filtrierungsfunktionalität
  • Suchfunktionalität
  • Gruppierung nach unterschiedlichen Kriterien
  • Freimeldung von mehreren Mängeln gleichzeitig
  • Zugangscodes für Nachunternehmen
  • „interne“ und „externe“ Mängel
  • erweiterte Berechtigungsstufen
  • überarbeitete Dokumentgenerierung
  • verbessertes Event-Handling
  • iPhone-Unterstützung
  • moderneres Design

Online-Bemusterung

01.03.2014

Die automatisierte Bemusterung und Sonderwunschabwicklung entwickelt sich hinein in eine neue Dimension. In Anlehnung an die Bauphasen können dazu die Termine zum Abschluss von Teilen der Bemusterung festgelegt werden. Die Termine sind mit den Bauphasen verbunden und individuell pro Baubereich einstellbar, beispielsweise für die Elektroplanung oder Festlegung der Käufersonderwünsche. So ist sichergestellt, dass den Erwerbern möglichst viel Zeit für die Bemusterung haben.

Regelmäßig werden Benachrichtigungen per E-Mail versendet, damit die Erwerber den Überblick über die bevorstehenden Schritte nicht verlieren. Hierzu werden E-Mail-Vorlagen verwendet, damit der Administrationsaufwand für die Projektmanager möglichst gering bleibt.

So werden E-Mail-Benachrichtigungen über bevorstehende Termine vollautomatisiert versendet. Wenn die Bemusterung bis zum festgelegten Termin nicht abgeschlossen wird, können sogar anhand einer vordefinierten Konfiguration die fehlenden Einheiten automatisiert vervollständigt werden.

Die Erwerber bekommen transparent Informationen über den Bemusterungsstand. Dafür werden entsprechende Informationen auf die Startseite eingeblendet.

Weiterhin werden zur Vermeidung von Ausführungsfehlern die Bemusterungsergebnisse pro Raum in einem jederzeit aufrufbaren PDF-Dokument zusammengefasst.

Sofort-Nachrichten

01.02.2014

Keine Unordnung mehr auf der Baustelle

Die neue Funktion „Sofortnachricht“ von „onlineBauabname“ macht es möglich

Zur Benachrichtigung von Nachunternehmen und Partnern über dringende Angelegenheiten auf der Baustelle wurde die Funktion „Sofortnachricht“ implementiert. Sie ist für alle Nutzer ab sofort ohne zusätzliche Kosten nutzbar. Ein Sicherheitsmangel oder Müll wird auf der Baustelle entdeckt. Mit wenigen Handgriffen fotografiert ihn der Bauleiter oder Polier und ergänzt das Bild mit handschriftlichen Annotationen. Ohne Verzögerung wird daraufhin eine entsprechende E-Mail mit rechtsverbindlichem Dokument an die zuständige Firma versendet.

Fit für Großbauprojekte

01.06.2013

Der Service "onlineBauabnahme" ist jetzt fit für Großbauprojekte

Um den aktuellen Anfragen gerecht zu werden, wurde der Service „onlineBauabnahme“ gründlich überarbeitet und für einen Einsatz in Großbauprojekten angepasst. Die wichtigsten Funktionen, die neu realisiert wurden, sind Mängelerfassung im „offline“-Modus sowie die Verwaltung bis zu mehreren Tausend Mängel während deren kompletten Lebenszyklen. Diese Weiterentwicklung macht den Einsatz des Service onlineBauabnahme über den Wohnungsbau hinaus fast für alle Bauvorhaben sinnvoll.

Bau-Mängelmanagement

01.04.2013

Der Service „onlineBemusterung“ mit kundenfreundlicher Konfigurationsoberfläche

Erstmalig ist es möglich, dass die komplexe Konfiguration der Bemusterung und Sonderwünsche für Wohnungsbauprojekte allein von den zuständigen Bauleitern durchgeführt wird. Eine Konfigurationsoberfläche bietet die Möglichkeit, dass alle relevanten Daten und Informationen über eine Webseite eingegeben werden.

Tabellarischen Eingaben können wie üblich in einem Tabellenkalkulationsprogaramme wie MS Excel vorbereitet und anschließend im Service „onlineBemusterung“ hochgeladen werden. Alternativ können die Daten natürlich auch direkt über die Bedienoberfläche eingegeben werden.

Sollten versehentlich Daten verloren gehen, steht den Benutzern die Versionierungsfunktionalität zur Verfügung. Jede frühere Version kann so per Mausklick wiederhergestellt werden.

Ein komplexer Verifikationsmechanismus stellt sicher, dass die eingegeben Daten der internen Softwarelogik entsprechen. Bei Inkonsistenzen werden verständliche Mitteilungen generiert.

Besonders zeitsparend sind kleine unterstützenden Mechanismen: Bilder werden automatisiert zugeordnet, Vorschauansichten generiert und eine komfortable graphische Bearbeitung der Grundrisse ermöglicht. Grundrisse werden im System in einem Zug integriert.

Bau-Mängelmanagement

01.03.2013

Einstieg in die mobile Welt – onlineBauabnahme

Die Übergabe von Wohnungen ist mit einer oder mehreren Begehungen vor Ort mit Beteiligung von Eigentümer, Bauleiter, Gutachter und Bauherr verbunden. Oft werden dabei viele Mängel identifiziert, die die verantwortlichen Nachunternehmen in kürzesten Zeiten nachbessern müssen. Die Dokumentation der identifizierten Mängel erfolgt in der Regel mühsam auf Papier. Nachträglich werden sie zur digitalen Weiterverarbeitung abgetippt und die aufgenommenen Fotos manuell zugeordnet. Dieser Prozess ist fehleranfällig und zeitintensiv.

Open Experience sah hier Optimierungspotential und entwickelte mit Partnern aus der Baubranche eine mobile Webapplikation, mit deren Hilfe Mängel direkt vor Ort schnell erfasst werden können. Die Mängel werden als Text mit selbstlernendem Vorschlagsgenerator erfasst. Ein Foto, vor Ort aufgenommen oder ein Grundrissausschnitt wird beigefügt. Diese können praktischerweise mit Annotationen versehen werden. Dadurch finden Nachunternehmen oder Drittpersonen die Mängel selbständig.

Die dokumentierten Mängel werden automatisiert in der relevanten Dokumentation als Protokoll, Nachbesserungsaufforderung etc. erfasst, welche über das mobile Gerät gegebenenfalls direkt als E Mail verschickt werden könnte. Da der Service mit Webtechnologien realisiert wurde, können alle gängige mobilen Endgeräte eingesetzt werden.

So entstehen durch den Einsatz des Service „onlineBauabnahme“ für den Abnahmeprozess erhebliche Vorteile und Verbesserungen. Die notwendigen Arbeitsschritte werden beschleunigt, einige können sogar entfallen, wie beispielsweise die nachträgliche Zuweisung der Nachunternehmer zu den Mängeln. Der Verwaltungsaufwand wurde durch den hohen Automatisierungsgrad reduziert und mögliche Fehler werden vermieden. Zusammenfassend werden die Abnahmeprozesse mithilfe des Service „onlineBauabnahme“ professionell gestaltet.

Online-Bemusterung

01.10.2012

onlineBemusterung startet mit einem der repräsentativsten Bauprojekte in Karlsruhe

Das ca. 180 Meter lange Gebäude an der Ludwig-Erhard-Allee 8-14 ist in vier Hauseinheiten aufgeteilt. Läden und Gastronomie findet man im Erdgeschoss, darüber liegen im 1. OG hochwertige Büros, in den weiteren Obergeschossen der Häuser A, B, C und D komfortable Eigentumswohnungen. Von den Wohnungen genießt man den herrlichen Blick auf die Esplanade und den grünen City Park oder über den Boulevard auf die Stadt.

Das ca. 180 Meter lange Gebäude an der Ludwig-Erhard-Allee 8-14 ist in vier Hauseinheiten aufgeteilt. Läden und Gastronomie findet man im Erdgeschoss, darüber liegen im 1. OG hochwertige Büros, in den weiteren Obergeschossen der Häuser A, B, C und D komfortable Eigentumswohnungen. Von den Wohnungen genießt man den herrlichen Blick auf die Esplanade und den grünen City Park oder über den Boulevard auf die Stadt.

Die Arbeitsgemeinschaft „Parkarkaden“ hat sich für die Unterstützung der Eigentümerbetreuung für die Dienstleistungen von Fa. Open Experience GmbH entschieden und setzt den Service „onlineBemusterung“ in vollem Umfang ein.

Online-Bemusterung

01.10.2011

Die Bemusterung von folgenden Bauvorhaben wurde gestartet:

Geschosswohnungen, Karlsruhe Kirchfeld-Nord

Wohneinheiten: 24, Fertigstellung: 2012

Ausführende Baufirma: Bilfinger Berger Hochbau GmbH

Bauherr: VOLKSWOHNUNG GmbH, Karlsruhe

Architekt: Ackermann & Raff, Architekten Stadtplaner BDA

Upper East Karlsruhe

Wohneinheiten: 142, Fertigstellung: 2012

Ausführende Baufirma: ARGE Upper East (Ed. Züblin AG, Bilfinger Berger Hochbau GmbH und Heberger Bau GmbH)

Bauherr: Baugenossenschaft Familienheim Karlsruhe eG

Architekt: archis Architekten + Ingenieure GmbH, Karlsruhe

Mehr Informationen?