Technologien für virtuelle Produkterlebnisse

Start des Projekts digiBau – Die Entwurfsphase ist angelaufen

Open Experience GmbH hat zusammen mit der Forschungsgruppe AWA das Projekt digiBau initiiert, welches im Rahmen des BMWi-Förderprogramms `Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand ZIM´ durchgeführt wird. Das Ziel des Projektvorhabens „digiBau“ ist die Entwicklung eines modularen und adaptierbaren Hard-Software- Systems zur automatischen Erfassung digitaler Informationen im Bauwesen. Dieses System soll so umgesetzt werden, dass es durch seinen modulbasierten Aufbau auf verschiedenen Trägern verwendet werden kann, beispielsweise auf Bauhelmen oder Drohnen.

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten von Open Experience liegt hierbei v.a. auf der Forschung und Entwicklung einer Softwareapplikation, die Bildverarbeitung, Navigation und Mängelanalyse ermöglicht und Bild- und Sensordaten dem Nutzer grafisch darstellt.

Mit der erfolgreichen Bearbeitung des geplanten Projektvorhabens verspricht sich die Open Experience GmbH einerseits einen Knowhow-Zuwachs in den Bereichen der Wissensverarbeitung in Verbindung mit computerlernenden Verfahren, andererseits eine Erhöhung der technologischen Kompetenz durch die Algorithmen zur effizienten Bildrekonstruktion und Vermessung.




Open Experience GmbH präsentiert sich auf der BIM WORLD MUNICH vom 28.-29. November 2017



Die BIM World MUNICH, führende Plattform für das Thema Building Information Modeling im deutschsprachigen Raum, findet am 28. und 29. November 2017 im ICM Internationales Congress Centrum München statt. Zusammen mit einer zweitägigen internationalen Fachkonferenz und offenen Foren für alle Besucher, präsentieren über 100 Aussteller auf Deutschlands größer BIM Messe aktuelle Themen rund um die Digitalisierung der Bauindustrie. Intelligente Softwarelösungen für den kompletten Lebenszyklus von Gebäuden, Virtuell und Augmented Reality Applikationen, kommunizierende Bauwerke in vernetzten Städten, automatisierte Baumaschinen auf Baustellen - Die BIM World MUNICH ist eine ideale Plattform und Netzwerkmöglichkeit, um sich mit Experten aus der gesamten Wertschöpfungskette der an Bauprojekten beteiligten Industrien über neue Technologien und Innovationen auszutauschen, mehr über die Prozesse und Arbeit mit BIM zu erfahren und die Zukunft der Bauindustrie mitzugestalten.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über die Chancen und Möglichkeiten, die Ihnen Open Experience im Bereich BIM in Zukunft bieten wird.

Wir freuen uns darauf, Sie an unserem Stand Nummer 24 begrüßen zu dürfen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bim-world.de



Industrie 4.0: Vortragsveranstaltung „Cloud-Technologien im industriellen Umfeld“

Am 11. Mai 2017 fand die Veranstaltung „Cloud Technologien für die Produktion – Skalierbare Lösungen von der Individualfertigung bis zur Großserie“ des Landesnetzwerk Mechatronik BW in Kooperation mit iT Engineering und der Hochschule Darmstadt statt. Den zahlreichen Gästen wurden Praxisbeispiele aus Projektierungen zwischen Hochschule und Industrie sowie Kooperationen untereinander aufgezeigt. Hierbei bezogen sich die namhaften Redner auf die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftssicherheit eines Unternehmens mit Hilfe einer intelligenten Fertigungssteuerung. Open Experience GmbH hat Erfahrungen mit SHAPE Experience und die neuesten Entwicklungen auf Basis von Siemens MindSphere vorgestellt.

Herzlichen Dank an die Organisatoren dieser rundum gelungenen Veranstaltung!

Empfehlung: Personal Trainer Karlsruhe - Adrian Pohl

Hiermit möchten wir unseren Personal Trainer weiterempfehlen!

  • * Trainingspläne
  • * Ernährungspläne
  • * Intensive Betreuung
  • * In- und Outdoortraining
  • * Events

Danke, Adrian und weiter so!


www.adrianpohl.de



Rückblick CeBIT 2017

Rund 200.000 Besucher wurden auf der größten Computermesse der Welt gezählt. Im Vodafone Pavillon hat die Open Experience GmbH zusammen mit der KOMSA Kommunikation Sachsen AG im Sektor `Digitaler Baustellenmanager´ fünf Tage lang erfolgreich ihre Produkte präsentiert und die optimale Steuerung von industriellen Arbeitsabläufen anhand des Bau-Mängelmanagements dargestellt.

Die CeBIT endete für uns mit zahlreichen interessanten Gesprächen, Eindrücken und Ideen. Wir bedanken uns nach einem weiteren erfolgreichen Messeauftritt herzlich bei allen Besuchern unseres Standes, die uns auf eine gelungene Woche zurückblicken lassen.

Vielen Dank für Ihren Messebesuch!
EuroShop, 5-9 März 2017 Düsseldorf

Die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, die EuroShop 2017 in Düsseldorf, ist nach fünf Tagen am 9. März zu Ende gegangen. Rund 2400 Aussteller aus mehr als 60 Ländern präsentierten auf der EuroShop Messe ihre Produkte und Dienstleistungen den über 113.000 Besuchern aus aller Welt.

Wir möchten uns herzlich bei allen Interessenten bedanken, die unseren Stand E22 in Halle 10 besucht haben. Vielen Dank für die netten Gespräche und Ihr Interesse an unserem Angebot, an unseren Leistungen und Ihr Vertrauen.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass der persönliche Kontakt die Basis für eine gute Zusammenarbeit ist, insbesondere um Projekte gemeinsam erfolgreich anzuschieben und umzusetzen.

BIM-fähiges Mängelmanagement

Die sich immer weiter verbreitende Digitalisierung des Baubetriebs bringt jetzt schon allen Beteiligten enorme Zeit-, Kosten- und Arbeitsqualitätsvorteile. Dabei ist die Bereitstellung von aktuellen Daten und Informationen auf Basis von standardisierten Modellen (BIM) der entscheidende Punkt für die erfolgreiche Umsetzung sowohl von innenbetrieblichen als auch von unternehmensübergreifenden Prozessen. Als besonders schwierig ergab sich der harmonische Ablauf vor Ort auf der Baustelle, insbesondere die Interaktion zwischen 3D Modellen und Datenverwaltungssystemen auf mobilen Geräten. Dabei sind IT-Konzepte erforderlich, die gleichzeitig eine einfache, verständliche aber auch schnelle und ergonomische Bedienung mobil ermöglichen.

Die Firma Open Experience GmbH hat diese softwaretechnischen Hürden mit der neuesten Entwicklung eines BIM-fähigen Mängelmanagements überwunden. Die neue Funktionalität wird zum ersten Mal auf der Messe Bau 2017 vom 16. bis 21. Januar in München vorgestellt. Eine einfache 3D-Verortung von Mängeln und anderen relevanten Punkten auf der Baustelle, eine Zuordnung zu den entsprechenden BIM-Objekten, eine automatisierte Klassifizierung nach der Ortsstruktur sowie eine bidirektionale BIM-basierte Kommunikation mit Partnern wurde realisiert. Die ersten Pilotkunden sind zuversichtlich, dass die neue Funktionalität nicht nur Lücken bei der durchgängigen, digitalen Datenübertragung schließen kann, sondern eine qualitativ neue, integrierte Arbeitsweise bei der Erfassung und bei der Verteilung von Informationen aus dem Baubetrieb ermöglichen wird.




Erfolgreicher Auftritt auf der BAU 2017

Die Open Experience GmbH war erneut Aussteller auf der BAU 2017 in München.

Herzlichen Dank für das große Interesse an unseren Produkten, für die vielen netten Gespräche und die zahlreichen Besuche an unserem Stand. Ganz besonders haben wir uns gefreut, dass in diesem Jahr viele unserer Kunden vorbeigekommen sind und sich Zeit für uns genommen haben. So konnten wir Neuigkeiten wie beispielsweise unser Produkt BAUTAGEBUCH vor Ort vorstellen und den persönlichen Kontakt intensivieren.

Danke für das äußerst positive Feedback der Messebesucher und der Anwender unserer Produkte, das uns die Notwendigkeit des Bau-Mängelmanagements aufzeigt und uns den Weg der Digitalisierung im Baubetrieb mit Begeisterung weitergehen lässt.

Alle, die es in diesem Jahr nicht nach München geschafft haben und sich trotzdem über die neuesten Entwicklungen von Open Experience erkundigen möchten, dürfen sich jederzeit gerne bei uns melden. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme, Ihre Fragen und Ihr Feedback!

Sept. 2016: Start des Projekts Kobial

Am 30. September 2016 trafen sich die Partner des Projekts KoBial - Kooperative Bauvorhaben im Sozialwesen in der HWP Planungsgesellschaft in Stuttgart zum offiziellen Start. Nachdem die Arbeitspakete festgelegt und zugeteilt wurden, steht einer erfolgreichen Zeit nichts mehr im Wege. Ziel des Projekts ist ein neues Geschäftsmodell zur frühzeitigen Integration von Smart Home & Living- Systemen in Bauvorhaben im Sozialwesen.

Weitere Informationen




März 2016: Effizienter und professioneller Workflow dank unseres Service Baudokumentation

Der neue Service Baudokumentation mit Foto Experience kann ab sofort für iOS-Geräte vollintegriert in onlineBaunahme genutzt werden.

  • lückenlose Dokumentation der Baustelle
  • Fotos in Originalqualität aufnehmen
  • Strukturierung der Aufnahmen durch Etiketten
  • Galerie mit Such- und Filterfunktion
  • Identifizierung mit QR-Codes
  • Synchronisation mit der Cloud
  • Offlinebetrieb

Baudokumentation Pro

Weitere Nachrichten




Februar 2016: PMG und Open Experience vereinbaren Partnerschaft für Entwicklung und Vertrieb

Die PMG Projektraum Management GmbH, ein Anbieter von intuitiv zu bedienenden Dokumentenmanagement-Lösungen auf Software-as-a-Service-Basis, schließt eine Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaft mit Open Experience. Ziel ist eine gemeinsame Ansprache neuer Kunden und Entwicklung neuer Produkte. Die Baubranche profitiert durch eine einheitliche Verwaltung von Projektkommunikation und Baufortschritt.

Mike Riegler, Geschäftsführer von PMG und Konstatin Krahtov, Geschäftsführer von Open Experience unterschrieben letzte Woche den Partnerschaftsvertrag.

„Die mobile onlineBauabnahme von Open Experience ist eine der technisch ausgereiftesten Lösungen für Mängelmanagement in Deutschland. In unseren modular aufgebauten Projektraum fügt sich das Produkt hervorragend ein“, erklärt Mike Riegler. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Open Experience. Neben den engen Verbindungen zur Forschung bringt Open Experience auch fundiertes Wissen zu Mängelmanagement und zur Sonderwunschverwaltung in die Partnerschaft mit ein.“

„eProjectCare ist der führende Projektraum am Markt und zeichnet sich durch intuitive Bedienung, Flexibilität und Schnelligkeit aus“, sagt Konstantin Krahtov. „Wir erwarten eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit PMG, da wir uns beide bei der Entwicklung an den Wünschen unserer Kunden orientieren.“

Technische Kooperation: Durch Schnittstellen tauschen die beiden Cloud-Lösungen Informationen wie Nutzerprofile, Berechtigungen, Mängelrügen und Baupläne aus. Eine lästige Doppelerfassung von Daten entfällt. So können die Programme beispielsweise Informationen in Formularen automatisch vorausfüllen und Nutzern Zeit bei der Dokumentation sparen. In Zukunft wollen PMG und Open Experience auch neue Produkte gemeinsam entwickeln.

Vertriebskooperation: Zuerst werden PMG und Open Experience die Vorteile der integrierten Systeme gemeinsam ihren Kunden präsentieren. Ihnen bieten die Partner die Produkte zu einem Vorzugspreis an. Auch für die Ansprache neuer Kunden planen die beiden Firmen gemeinsame Kampagnen.

eProjectCare Produkte


Januar 2016: Bauen in der Gruppe - Informationsportal.

In der BahnStadt, Bruchsal entstehen neue Häuser und Wohnungen. Hier finden Sie interaktive Möglichkeiten, das Baugruppen-Projekt kennenzulernen sowie eine Reservierungsfunktion für die gewünschte Immobilie.

Gemeinsam zu bauen ist inzwischen auch in Deutschland populär geworden und hat die ideologische Ecke der sozialistischen Kollektive und endlos basisdemokratischen "Müsliknusperer" längst verlassen. Mit den Beispielen: Freiburg-Vauban, Tübingen-Französisches Viertel, Karlsruhe-Geroldsäcker finden sich mittlerweile auch einige prominenten Beispiele in Baden-Württemberg. Niederländer, Dänen und Österreicher praktizieren Baugruppen schon über längere Zeit als gelebten Ausdruck der Bürgerbeteiligung in der modernen Stadtentwicklung.

Baugruppen stärken auf längere Sicht die soziale Mischung in Quartieren und sind gleichermaßen für Geringverdiener, den "klassischen Häuslebauer" und vermögende Bauherren interessant. Die Kombination aus hohem gestalterischen Spielraum, Identifikation mit dem Quartier und ein langfristiges Interesse am Standort schaffen ein Innovationspotential, was oftmals zu Vorreitern in der Stadtentwicklung wird und auf andere Quartiere ausstrahlt. Der Wunsch, in den eigenen 4 Wänden wohnen zu wollen und dies nicht mehr in gleichförmigen Trabantenstädten vor den Toren der Kernstadt mit langen Anfahrtswegen zur City kann in einem innerstädtischen Baugruppenprojekt oft deutlich individueller und köstengünstiger realisiert werden als durch den klassischen Wohnungs-/ Hauskauf oder als auf sich allein gestellter Einzelbauherr.

Mit dem Entwicklungskonzept "Wohnen am Saalbachpark" setzen wir im Baubeld 3 b Nord dieses Gedankengut in der BahnStadt Bruchsal in die Praxis um. Ein erfahrenes Team aus Architekten und Projektentwicklern gestaltet gemeinsam mit interessierten Bauherren das neue Quartier am Saalbachpark. Ausgehend vom bestehenden Bauplan und den Vorgaben der Stadt Bruchsal entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Ihr individuelles Wohnkonzept, welches Sie sowohl in der ihren Bedürfnissen angepassten Geschosswohnung als auch in einem individuellen Stadthaus realisieren können.

wohnen-am-saalbach-park.de


Januar 2016: Furn@Corp auf der IMM 2016

Das Projekt Furn@Corp wurde auf der IMM 2016 vorgestellt. Open Experience hat zwei mobile Apps zur Demonstration der Möglichkeiten zur Feedback-Erfassung bereitgestellt.




Dezember 2015: Erfassung von Fassaden mit Drohnen

Die Planungs- und Ausführungsphasen von Fassadenarbeiten an Gebäuden erfordern eine mehrfache, teilweise auch regelmäßige Erfassung direkt am Objekt. Die daraus resultierenden Begehungen beanspruchen i.d.R. spezielle Technik (Hebebühnen oder Gerüste) und sind daher kostenintensiv. Der Einsatz von Drohnen stellt hingegen eine kostengünstigere Alternative dar, um Fassaden regelmäßig zu untersuchen.

Open Experience hat eine Voruntersuchung in Kooperation mit Hochschule Darmstadt und Bifinger Hochbau mit dem Ziel realisiert, die Potentialle der automatisierten Fassanden-Erfassung zu analysieren.




September 2015: Furn@Corp – Feedback in der Möbelbranche

Das Projekt FURNeCorp ist Teil der Förderinitiative „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Wichtige Ergebnisse des Projekts bilden einerseits die Einführung brancheneinheitlicher eBusiness-Standards für die Stammdatenklassifikation in eCl@ss und ein Feedback Datenaustausch (IDM-Katalogdatenformat, EPC / EPCIS, GTIN) sowie andererseits die Entwicklung von Methoden und brancheneinheitlicher Prozessstandards als ECR-Konzept für die Möbelbranche. Auf dieser Basis werden vier Module entwickelt: ein integriertes Produkt- und Prozessmodell, ein Feedback-Management-System, ein Konzept für das betriebsinterne medienbruchfreie Stammdatenmanagement sowie eine Automatisierung der inner- sowie zwischenbetrieblichen Geschäftsprozesse.

Diese Module werden mittels einer serviceorientierten und ereignisgesteuerten Architektur innerhalb der Systeme im Handel, der Industrie und der Branchenplattform IWOfurn zu einer Gesamtlösung integriert. Es handelt sich sowohl um eine Erweiterung der bestehenden B2B-Plattformen als auch um eine methodische und systemtechnische Erweiterung innerhalb der IT-Systeme und Geschäftsprozesse der am eBusiness teilnehmenden Händler und Hersteller.

www.furnecorp.de


Mai 2015: Android-App für den Service onlineBauabnahme wurde veröffentlich.

Ab sofort kann der Service onlineBauabnahme auch mit einer Android-App genutzt werden. Im Google Play Store kann man die App frei herunterladen und direkt mit den aktuellen Zugangsdaten nutzen.




Mai 2015: Open-Experience-Laufteam

Die Anzahl der Teilnehmer am Open-Experience-Laufteam wächst.




März 2015: Der erste Schuhkonfigurator für Barfußschuhe weltweit!

Open Experience GmbH hat einen Konfigurator für Barfußschuhe fertiggestellt. Farben und Materialien für die Schuhmarken 'Joe Nimble' und 'BÄR' lassen sich somit frei zusammenstellen. Eine ganz persönliche Note stellt die individuelle Bestickung der Initialen dar. Testen Sie den Konfigurator jetzt: baer-schuhe.de




Januar 2015: Erfolgreicher Auftritt auf der Messe Bau 2015 in München

Zum ersten Mal stellt Open Experience GmbH auf der Weltmesse für Architektur, Materialen und Systeme "Bau 2015" in München aus. Der Service onlineBauabnahme stand dabei im Fokus. Zahlreiche Besucher haben sich über die Vorteile eines möglichen Einsatzes von onlineBauabnahme in ihrem Unternehmen informiert.

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Interessenten, die uns auf der Messe besucht haben.




November 2014: John Steel Pro setzt auf SHAPE Experience

Der Online-Service "John Steel Pro" zum Laserschneiden vom Metall wurde als Beta-Version veröffentlicht. Zielgruppe des Service sind professionelle Anwender, die lasergeschnittene Zuschnitte schnell und unkompliziert über das Internet bestellen möchten.

Der Service der französische Firma Alsace Tôlerie aus Colmar bietet alle dafür notwendigen Funktionen an. Über die Internetplattform pro.john-steel.com können Nutzer Ihre DXF-Zeichnungen hochladen. Die geometrischen Informationen werden nach den Kriterien einer automatisierten CNC-Bearbeitung analysiert. Eine Liste mit möglichen Verletzungen der produktionstechnischen Randbedingungen wird erstellt. Im gleichen Schritt werden nach Mölgichkeitkeit eindeutige Fehler nachgebessert. Für die möglichen restlichen offenen Punkte stehen dem Benutzer zahlreiche Funktoinen zum Filtern, Ausschneiden oder Bearbeiten der Zeichnungen. Nachdem eine Zeichnung alle Randbeedingugnen der CNC-Laserbearbeitung erfüllt, wird automatisch den Preis berechet. So ist der Benutzer in der Lage innerhlab von wenigen Mituten einen Entwurf aufzubereiten und zu bestellen. Die Lieferung erfolgt beeindruckend schnell.

SHAPE Experience von Open Experience GmbH wurde für die Realisierung des Service eingesetzt. Das Hochladen und die Analyse der Zeichnungen sowie alle Werkzeuge zur Behebung von möglichen Fehler werden von Open Experience GmbH bereitgestellt.




Juni 2014: Version 2.0 von onlineBauabnahme

Version 2.0 des Service onlineBauabnahme wurde mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen veröffentlicht:

  • mehrstufige Ortstruktur
  • mehrere Aufnahmen pro Mangel
  • Erweiterung der Filtrierungsfunktionalität
  • Suchfunktionalität
  • Gruppierung nach unterschiedlichen Kriterien
  • Freimeldung von mehreren Mängeln gleichzeitig
  • Zugangscodes für Nachunternehmen
  • „interne“ und „externe“ Mängel
  • erweiterte Berechtigungsstufen
  • überarbeitete Dokumentgenerierung
  • verbessertes Event-Handling
  • iPhone-Unterstützung
  • moderneres Design



Mai 2014: Open-Experience-Laufteam


Das Open-Experience-Laufteam hat sich im Mai an drei Lauf-Veranstaltungen in Karlsruhe beteiligt: Badische Meile 8,9 km, B2RUN 6,1 km und Charity Walk & Run 10 km.




Mai 2014: Fünf Jahre Open Experience GmbH

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Partnern für die Unterstützung in den letzten fünf Jahren und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in der Zukunft.



Unsere Themen in den letzten Jahren:




April 2014: Prototyp einer Vorlagen-Engine für SHAPE Experience

Für den Service „SHAPE Experience“ wurde der erste Prototyp einer leistungsfähigen Vorlagen-Engine implementiert. Somit können Kunden parametrierte Modelle hinterlegen, die Endverbraucher ohne CAD-Kenntnisse zur Bestellung von Laserzuschnitten verwenden können. Die erste Anwendung dieser Engine wird im Bereich Metallbearbeitung eingesetzt.




März 2014: Phasenunterstützung für „onlineBemusterung“

Die automatisierte Bemusterung und Sonderwunschabwicklung entwickelt sich hinein in eine neue Dimension. In Anlehnung an die Bauphasen können dazu die Termine zum Abschluss von Teilen der Bemusterung festgelegt werden. Die Termine sind mit den Bauphasen verbunden und individuell pro Baubereich einstellbar, beispielsweise für die Elektroplanung oder Festlegung der Käufersonderwünsche. So ist sichergestellt, dass den Erwerbern möglichst viel Zeit für die Bemusterung haben.

Regelmäßig werden Benachrichtigungen per E-Mail versendet, damit die Erwerber den Überblick über die bevorstehenden Schritte nicht verlieren. Hierzu werden E-Mail-Vorlagen verwendet, damit der Administrationsaufwand für die Projektmanager möglichst gering bleibt.

So werden E-Mail-Benachrichtigungen über bevorstehende Termine vollautomatisiert versendet. Wenn die Bemusterung bis zum festgelegten Termin nicht abgeschlossen wird, können sogar anhand einer vordefinierten Konfiguration die fehlenden Einheiten automatisiert vervollständigt werden.

Die Erwerber bekommen transparent Informationen über den Bemusterungsstand. Dafür werden entsprechende Informationen auf die Startseite eingeblendet.

Weiterhin werden zur Vermeidung von Ausführungsfehlern die Bemusterungsergebnisse pro Raum in einem jederzeit aufrufbaren PDF-Dokument zusammengefasst.




Februar 2014: Keine Unordnung mehr auf der Baustelle

Die neue Funktion „Sofortnachricht“ von „onlineBauabname“ macht es möglich

Zur Benachrichtigung von Nachunternehmen und Partnern über dringende Angelegenheiten auf der Baustelle wurde die Funktion „Sofortnachricht“ implementiert. Sie ist für alle Nutzer ab sofort ohne zusätzliche Kosten nutzbar. Ein Sicherheitsmangel oder Müll wird auf der Baustelle entdeckt. Mit wenigen Handgriffen fotografiert ihn der Bauleiter oder Polier und ergänzt das Bild mit handschriftlichen Annotationen. Ohne Verzögerung wird daraufhin eine entsprechende E-Mail mit rechtsverbindlichem Dokument an die zuständige Firma versendet.




Februar 2014: Firmenvision klarer ausgedrückt.

Vision: „Es wird nur noch nach individuellen Vorgaben produziert“

Die Massenproduktion für die Menschheit hat ausgedient. Es müssen keine Kompromisse mehr eingegangen werden und die eigenen Vorlieben, Wünsche und Anforderungen nur wegen günstiger Preise hinten angestellt werden. Die Herstellungstechnologien sind jetzt so weit entwickelt, dass die notwendige Flexibilität zur wirtschaftlichen und vor allem wettbewerbsfähigen Produktion von Einzelstücken vorhanden und zugängig ist.

Damit öffnet Open Experience klein- und mittelständischen Firmen die Tür zum Markt für individualisierte Massenprodukte. Lesen Sie mehr




Januar 2014: Neues Preismodell für onlineBauabnahme

Open Experience hat die Preise für den Service "onlineBauabnahme" viel einfacher und transparenter gestaltet. Jetzt stehen Ihnen vier Vorteilspakete zur Auswahl:

  • Paket Demo einmalig für max. 3 Monate
  • Paket Individual für Nutzung von Einzelpersonen
  • Paket Büro für die Bauleistungen eines Büros bzw. Unternehmen
  • Paket Premium für die vollste Flexibilität



Januar 2014: kostenfreies DXF-online-Tool (Viewer und Konverter)

Open Experience stellt auf der eigenen Web-Seite zur allgemeinen Nutzung ein DXF-online-Tool zur Verfügung.



Mit unserem DXF-online-Tool können Sie eine DXF-Datei direkt in Ihrem Web-Browser ohne Softwareinstallation betrachten und bearbeiten. Folgende Funktionen stehen bereit:

  • Darstellung der geometrischen 2D-Primitive
  • Ansicht vergrößern, verkleinern und verschieben
  • Anpassung der Darstellung
  • Filterung nach Layer, Farbe, Linienbreite etc.
  • Konvertieren der DXF-Dateien nach DXF, SVG und PNG


Dezember 2013: Energieauswertung von Rechenzentren

Open Experience erstellt ein Online-Simulationswerkzeug für die Gesamteneriebetrachtung von Rechenzentren.




Zur kontinuierlichen Erhöhung der Leistungsfähigkeit von Rechenzentren gehören nicht nur die Erhöhung der Rechenleistung, die Verbesserung der Verfügbarkeit und die Erhöhung der Speicherkapazität, sondern auch Maßnahmen zur Reduktion von Energie- und Wartungskosten. Die Rechenzentren stehen deshalb unter dem kontinuierlichen Zwang zur Steigerung ihrer Effizienz und Verbesserung ihrer Infrastruktur bei gleichzeitiger Kostenreduktion. Ein besonders ressourcenintensiver Bereich in den Rechenzentren ist die Klimatisierung.

BM Green Cooling GmbH bietet von der Beratung über die Konzepterstellung, Installation, anlagenspezifischer Mess- und Regeltechnik bis hin zu höchsten Service Levels Komplettlösungen für die Klimatisierung von Rechenzentren aus einer Hand an. Für Green Cooling wurde von Open Experience ein Online-Simulationswerkzeug für die Gesamteneriebetrachtung realisiert.



November 2013: 2D-Planer für Polstermöbel

Open Experience startet den Betrieb eines 2D-Planers für Polstermöbel aus einem voreingestellten Polstermöbelprogramm.



Generell ist der deutsche Möbelmarkt einzigartig, da die Verbraucher großen Wert auf die Einrichtung ihres Heims legen. Laut Europakonsumbarometer sind die Ausgaben für Möbel mit 540 € pro Haushalt und Jahr so hoch, wie in keinem anderen europäischen Land. Der europäische Möbelmarkt rechnet aber generell mit zurückgehenden Verkaufszahlen und sinkenden Marktvolumen in den nächsten Jahren. Insbesondere bei ost- und südeuropäischen Ländern werden 2014 geringe Ausgaben für Möbel erwartet. Diese Prognose schönt auch die Polstermöbelindustrie nicht, die ein statistisches Minus von 2,5 Prozent aufweist. Experten bezeichnen die Situation als „Anlass zu leichten Sorgenfalten“.

In dieser Situation sind Hersteller und Händler darauf angewiesen, den Verbraucheranforderungen und dem -kaufverhalten noch besser entgegenzukommen. Das heißt die aktuell identifizierten Trends zu alternativem Konsum zu bedienen, ohne dabei die traditionellen Kanäle und direkte Betreuung zu vernachlässigen. Zu den Trends zählen insbesondere das Internet als Informationsquelle sowie Preisvergleichsseiten und soziale Netzwerke als Quellen zur Meinungsbildung. Shopping wird häufig als Ausdruck eines individuellen Lebensstils empfunden. Auch der Einkauf im Internet hat jenseits der funktionalen und finanziellen Vorteile auch starke emotionale Erlebnisaspekte. So finden rund 40 Prozent der Kunden, dass „beim Online-Shopping Einkaufen mehr Spaß macht als früher“. Zwei Drittel erwarten ihr Paket „voller Vorfreude“ und über 50 Prozent empfinden es fast „wie ein Geschenk“. Online-Shopping von Möbeln wird nicht nur praktisch, sondern laut 25 % der Befragten als ein Erlebnis empfunden.

Mit dem „2D-Polsterplaner“ kann man dem oben beschriebenen negativen Trend pro aktiv entgegenzuwirken. Der vertriebsunterstützende Online-Dienst zur 2D-Konfiguration von Polstermöbeln ermöglicht Händlern und Endverbrauchern aus einem voreingestellten Polstermöbelprogramm individuelle 2D-Konfigurationen zu planen.



Oktober 2013: EnBW-LightMasterTool in Version 1.0

Open Experience erstellt ein Planungs-Tool zur Umsetzung von Straßenbeleuchtungsprojekten.



In rund 14.000 Kommunen werden aktuell in Deutschland ca. 9-9,5 Millionen Straßenleuchten betrieben, deren jährlicher Energieverbrauch rund 4 Terawattstunden beträgt. Die technologischen Entwicklungen in den letzten Jahren, insbesondere im Bereich der LED-Technik und der intelligenten Leuchtkörpersteuerung, bieten enorme Energieeinsparpotentiale, deren Erschließung vor allem den zuständigen Kommunen bzw. Bürgern und Steuerzahlern zugute kommen kann.

Eine Entscheidung über mögliche Modernisierungsmaßnamen erfordert die Berücksichtigung der technischen und wirtschaftlichen Randbedingungen über einen langfristigen Zeitraum, z. B. die Betrachtung der Energie-, Wartungs- und Ersatzteilkosten sowie die Preissteigerungs- und Inflationsraten. Spezifische Faktoren wie Ersatzteilbestand oder das Engagement der Gemeinde für die Energiewende spielen dabei eine entscheidende Rolle. Die Zusammenstellung der entscheidungsrelevanten Informationen beansprucht spezifische Qualifikationen bzw. intensive Beratungen, die oft in kleinen und mittelgroßen Kommunen schwer verfügbar sind. Diese Situation verlangsamt die Umsetzung von Straßenbeleuchtungsprojekten, die gleichzeitig ökonomische, politische und Umweltvorteile mit sich bringen.

Um dieser Sachlage entgegenzuwirken, hat Open Experience in Kooperation mit der EnBW Reginal AG zur Unterstützung der Beratung bei Planung von Neu- oder Umbauten eines vertriebsunterstützenden Informationsdienstes das „EnBW LightMasterTool“ realisiert.



Oktober 2013: Vorstellung von SHAPE Experience auf der Motek

Open Experience stellt das online Konfigurations-Tool SHAPE Experience auf der Motek vor.

Der Service „SHAPE Experience“ wurde in Kooperation mit „NIL - Neue Innovative Lösungen“ und dem „Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e.V.“ auf der internationalen Fachmesse Motek in Stuttgart vorgestellt. Die Messe ist weltweit die führende Veranstaltung in den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Als einzigartige Branchenplattform bildet sie die ganze Welt der Automation ab. Der Service „SHAPE Experience“ ist ein wichtiger Software-Baustein für die Realisierung von vollständig automatisierten Prozessketten mit Einbeziehen der Endnutzer. Er ermöglicht Ihnen, Design und Form online mit einer einfachen Bedienoberfläche und einer 3D-Visualisierung festzulegen und so die Anforderungen für einen Produktionsauftrag zu spezifizieren. SHAPE Experience bietet weiterhin die Sicherheit, dass alle stabilitäts- und produktionstechnischen Randbedingungen erfüllt werden.



September 2013: Kick-off des Forschungsprojekts DAREED

Open Experience hat am 05. September 2013 offiziell die Arbeit am internationalen Projekt „DAREED – Decision support Advisor for innovative business models and useR engagement for smart Energy Efficient Districts“ gestartet. Ein Konsortium von 12 Partnern in vier europäischen Ländern erarbeitet neuartige Methoden und IKT-Werkzeuge zur Steigerung der Energieeffizienz auf Stadt- und Kreisebene. Wichtiger Faktor bei der Erarbeitung des Lösungskonzepts ist die Einbeziehung von allen relevanten Akteuren, insbesondere die Bürger über soziale Netzwerke, damit die Entscheidungsfindung über Energieeffizienzmaßnahmen eine möglichst breite Akzeptanz erhält. Die Ergebnisse des Projekts werden in drei Pilotenregionen praktisch umgesetzt und erprobt. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und ein Budget von über 4 Mio. €.




August 2013: Einzug in neue Räumlichkeiten



Open Experience hat neue größere Räumlichkeiten mitten in Stadtzentrum von Karlsruhe bezogen. Unsere neue Post- und Besucheranschrift lautet daher ab sofort:

Kaiserstr. 209
76133 Karlsruhe

Die Telefonnummern und E-Mail-Adressen haben sich nicht geändert.

Da die Parktsituation in der Stadtmitte angespannt ist, haben wir eine Vereinbarung mit dem Parkhaus „Postgalerie“ abgeschlossen. So können Sie in unmittelbarar Nähe bequem und kostenfrei parken. Die Adresse des Parkhauses lautet:

Parkhaus Post Galerie (APCOA)
Amalienstrasse
76133 Karlsruhe



Juli 2103: „onlineBemusterung“ im Dauereinsatz



Die P&P Gruppe ist der Spezialist für Neubau und Baudenkmäler. Die Firma bietet anspruchsvollen Kapitalanlegern und Eigennutzern hochwertige Markenimmobilien an. Entweder nach der umfassenden Revitalisierung eines erhaltungswerten Baudenkmals oder als innovatives Neubauprojekt.

Zur besseren Betreuung der Kunden hat sich die Firma für einen Dauereinsatz des Service „onlineBemusterung“ entschieden. So werden künftig alle Zusatzausstattungen für die Wohnungsbauprojekte mithilfe des Service von Open Experience realisiert.



Juni 2013: Der Service "onlineBauabnahme" ist jetzt fit für Großbauprojekte



Um den aktuellen Anfragen gerecht zu werden, wurde der Service „onlineBauabnahme“ gründlich überarbeitet und für einen Einsatz in Großbauprojekten angepasst. Die wichtigsten Funktionen, die neu realisiert wurden, sind Mängelerfassung im „offline“-Modus sowie die Verwaltung bis zu mehreren Tausend Mängel während deren kompletten Lebenszyklen. Diese Weiterentwicklung macht den Einsatz des Service onlineBauabnahme über den Wohnungsbau hinaus fast für alle Bauvorhaben sinnvoll.



April 2013: Der Service „onlineBemusterung“ mit kundenfreundlicher Konfigurationsoberfläche



Erstmalig ist es möglich, dass die komplexe Konfiguration der Bemusterung und Sonderwünsche für Wohnungsbauprojekte allein von den zuständigen Bauleitern durchgeführt wird. Eine Konfigurationsoberfläche bietet die Möglichkeit, dass alle relevanten Daten und Informationen über eine Webseite eingegeben werden.

Tabellarischen Eingaben können wie üblich in einem Tabellenkalkulationsprogaramme wie MS Excel vorbereitet und anschließend im Service „onlineBemusterung“ hochgeladen werden. Alternativ können die Daten natürlich auch direkt über die Bedienoberfläche eingegeben werden.

Sollten versehentlich Daten verloren gehen, steht den Benutzern die Versionierungsfunktionalität zur Verfügung. Jede frühere Version kann so per Mausklick wiederhergestellt werden.

Ein komplexer Verifikationsmechanismus stellt sicher, dass die eingegeben Daten der internen Softwarelogik entsprechen. Bei Inkonsistenzen werden verständliche Mitteilungen generiert.

Besonders zeitsparend sind kleine unterstützenden Mechanismen: Bilder werden automatisiert zugeordnet, Vorschauansichten generiert und eine komfortable graphische Bearbeitung der Grundrisse ermöglicht. Grundrisse werden im System in einem Zug integriert.



März 2013: Einstig in der mobilen Welt – onlineBauabnahme



Die Übergabe von Wohnungen ist mit einer oder mehreren Begehungen vor Ort mit Beteiligung von Eigentümer, Bauleiter, Gutachter und Bauherr verbunden. Oft werden dabei viele Mängel identifiziert, die die verantwortlichen Nachunternehmen in kürzesten Zeiten nachbessern müssen. Die Dokumentation der identifizierten Mängel erfolgt in der Regel mühsam auf Papier. Nachträglich werden sie zur digitalen Weiterverarbeitung abgetippt und die aufgenommenen Fotos manuell zugeordnet. Dieser Prozess ist fehleranfällig und zeitintensiv.

Open Experience sah hier Optimierungspotential und entwickelte mit Partnern aus der Baubranche eine mobile Webapplikation, mit deren Hilfe Mängel direkt vor Ort schnell erfasst werden können. Die Mängel werden als Text mit selbstlernendem Vorschlagsgenerator erfasst. Ein Foto, vor Ort aufgenommen oder ein Grundrissausschnitt wird beigefügt. Diese können praktischerweise mit Annotationen versehen werden. Dadurch finden Nachunternehmen oder Drittpersonen die Mängel selbständig.

Die dokumentierten Mängel werden automatisiert in der relevanten Dokumentation als Protokoll, Nachbesserungsaufforderung etc. erfasst, welche über das mobile Gerät gegebenenfalls direkt als E Mail verschickt werden könnte. Da der Service mit Webtechnologien realisiert wurde, können alle gängige mobilen Endgeräte eingesetzt werden.

So entstehen durch den Einsatz des Service „onlineBauabnahme“ für den Abnahmeprozess erhebliche Vorteile und Verbesserungen. Die notwendigen Arbeitsschritte werden beschleunigt, einige können sogar entfallen, wie beispielsweise die nachträgliche Zuweisung der Nachunternehmer zu den Mängeln. Der Verwaltungsaufwand wurde durch den hohen Automatisierungsgrad reduziert und mögliche Fehler werden vermieden. Zusammenfassend werden die Abnahmeprozesse mithilfe des Service „onlineBauabnahme“ professionell gestaltet.



Februar 2013: Werbemittelkonfigurator geht online



Die Firma Herzog stellt exklusive und individualisierbare Werbeartikel und Werbegeschenke, wie z. B. USB-Sticks, Multimediaartikel und Accessoires, her. Einer der wichtigsten Faktoren für eine schnelle Kundenentscheidung für ein Werbemittelprodukt ist die ansprechende Visualisierung eines Kundenlogos. Nur so wird die Wirkung und Werbebotschaft dieses Produkts schon bei der Auswahl sichtbar.

Open Experience realisierte einen Konfigurator mit Visualisierung auf Basis des Service „IMAGE Experience“. Schnell können damit individuelle Angebote erstellt werden bzw. kann der Kunden sich selbst ein Angebot generieren. Dabei können ergänzend Material, Farbe, Bedruckungstyp und Fläche bestimmt sowie ein individuelles Motiv hochladen werden.



Januar 2013: PSI mit Partner



Open Experience beteiligt sich zum zweiten Mal auf der internationalen Messe für Werbemittel in Düsseldorf. Auf dem Stand der Partnerfirma Herzog Products GmbH wurden Konzepte zur Konfiguration von Werbemitteln präsentiert und Feedback von den Besuchern gesammelt. Mit 13.772 Besuchern ist diese Messe die bedeutendste in Europa für die Branche.



Oktober 2012: onlineBemusterung startet mit einem der repräsentativsten Bauprojekte in Karlsruhe



Das ca. 180 Meter lange Gebäude an der Ludwig-Erhard-Allee 8-14 ist in vier Hauseinheiten aufgeteilt. Läden und Gastronomie findet man im Erdgeschoss, darüber liegen im 1. OG hochwertige Büros, in den weiteren Obergeschossen der Häuser A, B, C und D komfortable Eigentumswohnungen. Von den Wohnungen genießt man den herrlichen Blick auf die Esplanade und den grünen City Park oder über den Boulevard auf die Stadt.

Das ca. 180 Meter lange Gebäude an der Ludwig-Erhard-Allee 8-14 ist in vier Hauseinheiten aufgeteilt. Läden und Gastronomie findet man im Erdgeschoss, darüber liegen im 1. OG hochwertige Büros, in den weiteren Obergeschossen der Häuser A, B, C und D komfortable Eigentumswohnungen. Von den Wohnungen genießt man den herrlichen Blick auf die Esplanade und den grünen City Park oder über den Boulevard auf die Stadt.

Die Arbeitsgemeinschaft „Parkarkaden“ hat sich für die Unterstützung der Eigentümerbetreuung für die Dienstleistungen von Fa. Open Experience GmbH entschieden und setzt den Service „onlineBemusterung“ in vollem Umfang ein.



Juni 2012: Öffentlichkeitsarbeit

Open Experience auf der MC-Tagung 2012 in Salzburg

Großes Interesse an den Produkten und Dienstleistungen von Open Experience wurde auf der größten deutschsprachigen Tagung für „Customization, Personalisierung und Open Innovation“ 28./29.6.2012 in Salzburg (www.mc2012.org) gezeigt. Open Experience hat die aktuellsten Entwicklungen auf der begleitenden Ausstellung präsentiert.




Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Studio „Jump-Vision.tv“

Das Studio „Jump-Vision.tv“ (Jump-Vision.tv) aus Karlsruhe unterstützt die Arbeit von Open Experience seit Jahren. Die neuesten Früchte dieser Kooperation sind in folgendem Video zu sehen:




Mai 2012: Produktionssteuerung im Service „SHAPE Experience“

Open Experience hat das Einsatzgebiet des Service „SHAPE Experience“ ausgeweitet. Mit der Einführung von neuen Funktionsmodulen zur Produktionssteuerung beim Partnerunternehmen Formulor GmbH, Berlin ist es erstmalig möglich, die komplette vertikale Prozesskette zur Fertigung von individuellen Materialzuschnitten mit Software aus einer Hand zu unterstützen. Sowohl Entwürfe, die online modelliert wurden, als auch solche, die als Dateien mittels der Schnittstelle der Fa. Ponoko hochgeladen wurden, laufen gleiche Prozessschritte durch und werden in der Produktion auf gleiche Art und Weise gehandhabt.



April 2012: „MAP Experience“ wird im EU-Project „CONCERTO Premium“ eingesetzt

Das von Open Experience initiierte Open-Source-Projekt „Map Experience“ wird im Prestigeprojekt „CONCERTO Premium“ eingesetzt, das durch die Europäische Kommission gefördert wird.

Seit 2005 läuft die Initiative CONCERTO, mit der Demonstrations- und Forschungsmaßnahmen zur Nutzung von erneuerbaren Energien sowie zum energieeffizienten Betrieb von Gebäuden finanziert wurden. 58 Städte und Gemeinden in 23 europäischen Ländern haben sich bereits beteiligt. Im Projekt „CONCERTO Premium“ geht es um die Auswertung der gesammelten Erfahrungen und die Bereitstellung einer Online-Plattform zum Austausch rund um die Energieoptimierung in Städten.

„Map Experience“ hat die verantwortlichen Projektbearbeiter für die anspruchsvolle Visualisierung und Interaktion von georeferenzierten Energiedaten und -indikatoren überzeugt. Folgende Grundfunktionen des Open-Source-Projekts waren dabei ausschlaggebend:

  • Spezifikation der relevanten georeferenzierten Daten mittels XML-Dokumenten
  • webbasierte Visualisierung und Interaktion von bzw. mit Kartendaten
  • Unterstützung von unterschiedlichen Kartenprojektionen
  • JavaScript-Schnittstelle zur Implementierung benutzerdefinierter Interaktionsfunktionalität


(zur Beschreibung)



Februar 2012: Individuelle Produktpräsentation aus 360°-Ansichten

Produktpräsentationen mit 360°-Ansichten und 360°-Animationen stellen sogar die komplexesten Produkte verständlich dar. Sie sind unter Internetnutzern sehr beliebt und tragen erheblich zu Umsatzsteigerungen im E-Commerce bei. Immer mehr Firmen setzen auf diese Technik zur Online-Produktpräsentation.

Mit dem Visualisierungsservice „IMAGE Experience“ ist es erstmalig möglich, individuelle Motive oder Kundenlogos innerhalb solcher interaktiven Produktpräsentationen perspektivisch korrekt aufzubringen. Per Mausklick ist das individuelle Produkt zum Greifen nah – für den potentiellen Käufer ein echtes Produkterlebnis. (zur IMAGE Experience)



Januar 2012: Ausstellung auf der PSI-Messe

Besuchen Sie uns auf PSI-Messe 2012! 11.-13. Januar 2012, Messegelände Düsseldorf, Halle 13, Stand 13C13.


Wie wird ein neues Werbeprodukt so präsentiert, dass dessen Wirkung und Botschaft sofort ankommt? In der Regel braucht der Kunde erst einen eigenen Eindruck und Erfahrung mit dem Produkt, um davon überzeugt zu werden. Firma Open Experience kann diese Emotionen mit neuen Technologien bereits über das Internet vermitteln.

Durch eine realitätstreue Visualisierung von perspektivisch korrekt aufgebrachten Kundenlogos und der Betrachtung des Produkts von allen Seiten in 3D kann sich der Kunden genau vorstellen, wie SEIN Produkt aussieht.

Spielerisch ersetzt er die vordefinierte Werbebotschaft, verändert den Druckort oder das Bedruckungsverfahren und entscheidet so selbst, was für ihn wirklich wichtig ist. Alles bequem, transparent und unkompliziert. Das verstehen wir als virtuelles Produkterlebnis – ein Konzept, das sich für alle Werbeprodukte eignet.



Dezember 2011: Online-Service für Laserschneiden und -gravieren startet

Basierend auf dem Produkt „SHAPE Experience“ wurde ein neuer Online-Laserservice in Kooperation mit der Berliner Formulor GmbH realisiert. Erstmalig ist der gesamte Prozess online abgebildet – von der Idee zum fertigen Produkt. Jedermann kann nun Entwürfe ohne Softwareinstallation direkt online modellieren. Dabei stehen vielfältige Zeichnungs- und Bearbeitungsfunktionen bereit. Der Einstieg wird durch zahlreiche Anleitungen, Videos und Vorlagen unterstützt. Eine interaktive 3D-Visualisierung stellt den aktuellen Entwurfszustand dar. Materialien können aus einem gut strukturierten Katalog ausgewählt werden. Weiterhin ermöglicht der Service eine automatisierte Preisermittlung mit sofortiger Bestelloption. Mit viel Erfahrung produziert und versendet Formulor vom Einzelstück bis zur Kleinserie. (zur Demo)



November 2011: Visualisierung von Kundenlogos auf Werbeartikeln

Unser Visualisierungsservice „IMAGE Experience“ wurde bei ersten Kunden erfolgreich eigesetzt. Er eignet sich für ausgewählte Produkte auf der Webseite von Werbeartikelanbietern, wie z. B. die meist-verkauften oder die neuesten Produkte. IMAGE Experience macht es dem Internetbenutzer möglich, die Werbeartikel mit SEINEN individuellen Kundenlogos zu betrachten. Die Wirkung und die Werbebotschaft kommen damit sofort an. Sie erleben wie das fertige Produkt aussieht und treffen die Kaufentscheidung schneller. (zur Beschreibung)



Oktober 2011: onlineBemusterung von prominenten Bauprojekten

Die Bemusterung von folgenden Bauvorhaben wurde gestartet:


Geschosswohnungen, Karlsruhe Kirchfeld-Nord

Wohneinheiten: 24, Fertigstellung: 2012

Ausführende Baufirma: Bilfinger Berger Hochbau GmbH

Bauherr: VOLKSWOHNUNG GmbH, Karlsruhe

Architekt: Ackermann & Raff, Architekten Stadtplaner BDA


Upper East Karlsruhe

Wohneinheiten: 142, Fertigstellung: 2012

Ausführende Baufirma: ARGE Upper East (Ed. Züblin AG, Bilfinger Berger Hochbau GmbH und Heberger Bau GmbH)

Bauherr: Baugenossenschaft Familienheim Karlsruhe eG

Architekt: archis Architekten + Ingenieure GmbH, Karlsruhe