Newsletter Anmeldung

Helmaufsatz digiBau

zur 360°-Bau-Dokumentation (mit KI)

Der Traum von einer durchgängigen und zeitlich vollständigen Bilddokumentation der Baustelle wird zu Realität dank des des Helmaufsatzes digiBau zur 360°-Bau-Dokumentation.

Der Traum von einer durchgängigen und zeitlich vollständigen Bilddokumentation der Baustelle wird zu Realität dank des des Helmaufsatzes digiBau zur 360°-Bau-Dokumentation.

Heute Online

360°-Bau-Dokumentation

Eine vollständige 360°-Bilddokumentation der Baustelle hat zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten. Folgende Anwenderszenarien sind denkbar:

Schadensuntersuchung

Die Kosten für viele auf der Baustelle entstandenen Schäden werden von kleinen und mittelständischen Ausführungsfirmen getragen, obwohl sie diese oftmals nicht verursacht haben. Grund dafür sind die fehlenden Beweismittel sowie der kurz vor der Fertigstellung entstehende Termin- und Kostendruck. Eine vollständige Bilddokumentation wird zu mehr Gerechtigkeit auf der Baustelle beitragen und alle Beteiligten sensibilisieren, dass Schäden gründlich untersucht und die Verursacher auch zur Verantwortung gezogen werden. Als Folge ist ein allgemeiner Qualitätszuwachs zu erwarten. Dieser Punkt weitet sich in Richtung der Dokumentation der Umgebung (Gebäude und öffentliche Gehwege etc.) aus, deren Schadensfreiheit i.d.R. von der Baufirma nachgewiesen werden muss.

Fernüberwachung

Eine Baustelle befindet sich z.B. im Ausland. Vor Ort gibt es in der Regel ausreichend Personal für die Bauleitung und Objektüberwachung. Oft sind aber nicht alle Fachdisziplinen (TGA, Statik, Brandschutz etc.) mit ausreichender Expertise vertreten. Insbesondere die Lösungsfindung von länderspezifischen Problemen erfordert u.a. interdisziplinäre Erfahrungen. Eine vollständige Bild-Dokumentation des Ist-Zustands inkl. zeitl. Entwicklung (History) wird diese Tätigkeit, ähnlich wie die Fernoperationen in der Medizin, revolutionieren.

Kollaborative Expertise

Einige spezifische Probleme, die während des Baubetriebs auftreten können, lassen sich nur mit der Expertise von Vertretern unterschiedlicher Fachdisziplinen bzw. von unterschiedlichen Vertragsparteien lösen. Für solche Fälle werden aufwendige Begehungen mit Beteiligung von mehreren Personen durchgeführt, die schwer zu organisieren/koordinieren sind. Eine vollständige Ist-Zustand-Dokumentation kann nicht nur dazu beitragen, dass diese Prozesse zum Teil virtuell bzw. parallel ablaufen können, sondern auch, dass sich die Teilnehmer besser auf die Diskussionen und die Entscheidungsfindungen im Vorfeld vorbereiten können.

Vollständige Bauunterlagen

Es sind einige Unterlagen vorgeschrieben, die nach der Abnahme dem Bauherrn zur Dokumentation übergeben werden, u.a. Daten über den tatsächlichen Bauverlauf. Trotzdem gehen viele Informationen verloren, die für Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten wichtig sind. Eine vollständige Bilddokumentation kann zahlreiche physische Untersuchungen zur Ermittlung der tatsächlichen Bauweise ersparen. Beispiele hierfür sind der Verlauf der Fußbodenheizung, der Leitungen, die Verankerung von Brandschutzabschottungen etc.

verfügbar ab Oktober 2021

Helmaufsatz digiBau

zur Erfassung von 360°-Bau-Fotos (mit KI)

Der Helmaufsatz digiBau dient zur Erfassung von 360°-Bildern auf Baustelle löst das Problem der kontinuierlichen Erfassung des Ist-Zustands während der Bauüberwachung und schließt somit die Lücke im aktuellen Megatrend des Bauwesens – die durchgängige Digitalisierung. Ziel ist es, eine durchgängige und zeitlich vollständige Bilddokumentation der Baustelle anhand von 360°-Aufnahmen zu erstellen. Die Bilder werden aus vordefinierten Positionen (Aufnahmepunkten) auf der Baustelle erfasst, die auch auf den Grundrissen als Interaktionsschaltflächen markiert sind.

Impressionen

München

Vorstellung des Projekts digiBau auf der Messe BAU 2019 in München Halle C5

Frankfurt

Projektvorstellung Helmaufsatz digiBau bei der IHK durch Konstantin Krahtov

Wien

Konferenz Versorgungslogistik

Mehr Informationen?